Unsere Leistungen
Akupunktur

 FAQs zu der Akupunktur* bei Dr. Pascal Knopf in Ihrer Praxis Dr. Benav - Ingelheim

Für welche Krankheitsbilder kann die Akupunktur eingesetzt werden?

Von der WHO empfohlene Krankheitsbilder, die mittels Akupunktur behandelt werden:

  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Nasennebenhöhlenentzündung
  • Erkältungskrankheiten
  • Schulter-Armschmerzen
  • Ellenbogenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Knieschmerzen



Weitere Indikationen sind u.a.:

  • akute und chronische Schmerzen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Neurologische Erkrankungen
  • Erkrankungen der Atemwege
  • vegetative Störungen, wie z.B. Schlafstörungen, Unruhe, Prüfungsangst, körperliche und seelische Erschöpfungszustände, Depression, Kummer
  • Erkrankungen des Verdauungssystems
  • Krankheiten aus dem Gebiet der HNO-Heilkunde
  • Allergien, wie z.B. Heuschnupfen
  • Suchtkrankheiten, wie z.B. Nikotin- und Esssucht

 

*Kosten der Akupuntur bitte hier klicken


Wie wirkt die Akupunktur?

Im Rahmen der Behandlung werden entsprechende Akupunkturpunkte aufgesucht und feine, sterile Einmalnadeln gesetzt. 

Dabei kommt es bei korrekter Lokalisation zu einem sogenannten De-qi-Gefühl. Dieses wird von Patienten oft als Druck, Wärme, Schwere, Ziehen oder Kribbeln beschrieben. Dabei entfalten sich schmerzlindernde, durchblutungsfördernde, krampflösende, entzündungshemmende und allgemein entspannende Wirkungen am Einstichort und oft entlang der Leitbahn bzw. innerhalb der entsprechenden Körperregion. 

Nach dem Verständnis der traditionellen chinesischen Medizin fließt im Gesunden die Lebensenergie, das sogenannte "Qi", entlang bestimmter Leitbahnen oder Meridianen.

Dadurch wird ein Zustand des Gleichgewichts und der Harmonie erreicht. Äußere und innere Einflüsse bewirken Störungen des Flusses dieser Energie.  


Demnach entstehen Schmerzen und andere Störungen der Gesundheit. Durch Reizsetzung an Akupunkturpunkten entlang der Meridiane werden diese für das Qi wieder durchgängig und eine Balance und Harmonie wieder hergestellt. 

Moderne westlich orientierte Erkenntnisse lassen neurophysiologisch nachweisbare Prozesse erkennen: u.a. Beeinflussung des vegetativen Nervensystems, Freisetzung von körpereigenen Botenstoffen und Beeinflussung der Schmerzweiterleitung auf Rückenmarksebene. All diese Prozesse haben positive Wirkungen auf die Schmerzwahrnehmung und andere Funktionskreise. 

Folgende Formen der Akupunktur werden in Ihrer Praxis Dr. Benav angeboten: 

  • Körperakupunktur
  • Ohrakupunktur
  • Triggerpunktakupunktur



Wie ist der Ablauf einer Akupunkturbehandlung?

In einem Erstgespräch klären Sie gemeinsam mit Dr. Knopf, welche Beschwerden vorliegen und ob eine Behandlung mittels Akupunktur aussichtsreich erscheint. Bitte bringen Sie hierzu ggfs. vorliegende Befunde und Medikamentenliste mit. Hierbei bekommen Sie auch einen Aufklärungsbogen inklusive Einverständniserklärung überreicht, den Sie bitte vor der ersten Behandlung unterschrieben an das Praxisteam zurückgeben.

Danach werden Termine möglichst in "ruhigen" Zeiten des Praxisablaufs vereinbart, in denen Sie zur Behandlung erscheinen. In der Regel dauert eine Behandlung 45-60 Minuten, inklusive Untersuchung, Beratung, Nadelung, Entnadelung und Nachuntersuchung.

Die Behandlungen werden je nach Indikation i.d.R. insgesamt acht- bis zwölfmal im wöchentlichen Turnus durchgeführt. Eine Verkürzung, Verlängerung oder Wiederholung einer Serie ist je nach Erfolg jederzeit möglich.

Zu den Terminen bitten wir Sie Folgendes zu beachten:

Bitte bringen Sie eine eigene Decke oder großes Handtuch mit, auf dem Sie bequem auf der Behandlungsliege liegen. Entfernen Sie vor der Behandlung Schmuck, insbesondere Ohrringe und tragen Sie lockere, angenehme Kleidung.

Bei akuten Beschwerden wie z.B. akuten Nackenverspannungen ist nach Aufklärung und Einverständniserklärung auch eine zeitnahe Behandlung möglich, u.a. mittels Triggerpunktakupunktur.

Kann man zusätzlich zur Akupunktur auch andere Therapien wahrnehmen?
Ich war schon immer der Überzeugung, die Akupunktur steht nie alleine da. Sie ist meist erfolgreicher als Teil eines multimodalen Behandlungskonzepts. So wie viele Erkrankungen mehrere Ursachen haben, so haben wir auch bessere Erfolgsaussichten, wenn wir die Akupunktur z.B. mit Medikation, Physiotherapie, Ernährungsumstellung und/oder Lifestyle-Modifikation ergänzen.

Welche Qualifikationen hat der Therapeut?

Bereits in meiner Kindheit kam ich durch die ärztliche Tätigkeit meines Vaters in Kontakt mit der Akupunktur. Im Jahr 2017 absolvierte ich über 200 Stunden Theorie und Praxiskurse der
Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur in Bad Nauheim, die ich mit einer Prüfung zum A-Diplom im Dezember 2017 erfolgreich abgeschlossen habe. Seither besuche ich regelmäßig Fortbildungen und Praxiskurse und akupunktiere fast täglich Patienten mit diversen Beschwerden im Rahmen der Sprechstunde. Ich bin von der Akupunktur, nicht nur als Ergänzung, aber auch als wertvolle Alternative zur klassischen Schulmedizin zum Erhalt und Verbesserung der Gesundheit meiner Patienten überzeugt. 


Dr. med. P. Knopf


Anruf
Karte
Infos